Studie SREP

aus der Studienreihe banking insight

SREP

Unter Kontrolle

Was der neue SREP
für die Banken bedeutet

 

Blick in die Studie

 

Studie bestellen!

Durch die SREP-Leitlinien zum aufsichtsrechtlichen Überprüfungs- und Überwachungsprozess verspricht sich die Aufsicht eine umfassende Beurteilung der Risikosituation der Institute. Neben einer zukunftsorientierten Bewertung, in der das Risikoprofil eines Instituts kontinuierlich unter Verwendung quantitativer Informationen analysiert wird, stehen unter dem weitgefassten Begriff Governance weitere qualitative Aspekte im Fokus, wie zum Beispiel:

  • Risikostrategie und Risikoappetit
  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Prozessuale Umsetzung
  • Effektive Informationssysteme (BCBS 239)
  • Internes Kontrollsystem

Darüber hinaus wird die notwendige Kapital- und Liquiditätsausstattung überprüft. Die Implementierung ist zum 1. Oktober 2016 vorgesehen.

Im Rahmen der aktuellen Studie banking insight wurden Marktteilnehmer dahingehend befragt, welche Impulse durch die Leitlinie sowie die aufsichtsrechtlichen Initiativen zu Verbesserung der Methoden zur Messung des Zinsänderungsrisiko im Anlagebuch und der Weiterentwicklung des Kreditrisikostandard-Ansatzes (KSA) für Geschäftsmodelle und die Steuerung von Banken gesetzt werden.

 

Herausgeber: msgGillardon und Handelsblatt

Erschienen: 2015

 

Blick in die Studie

 

Studie bestellen!

ANSPRECHPARTNER

Holger Suerken

Leiter Marketing

+49 (0) 7252 / 9350 - 239

WEBKIOSK

Alle Publikationen jetzt auch als App!

SUCHE

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Lösungen für Sie

mehr erfahren